zurück zum Content


Home > Unternehmen > Historie

Historie

1965
Der Landwirt Heinz Erbach beginnt mit der Produktion moderner Stalleinrichtungen.

1970
Der ERO-Laubkreisel – das erste Gerät für den Weinbau – erweitert die Produktpalette. Erfunden hat es der Schwager des Firmengründers Herbert Roth während seiner Ausbildung zum Winzer. Es war der erste Laubschneider im Markt der nach dem Prinzip des Freischnittes mit rotierenden Messern arbeitete.

1973
Das Unternehmen zieht in eine neue moderne Halle.

1974
Der ebenfalls von Herbert Roth entwickelte ERO-Laubhefter wird zum Patent angemeldet.

1978
Das Einzelunternehmen wird in eine GmbH umgewandelt und die erst fünf Jahre zuvor bezogene Halle wird um eine zweite Halle erweitert. Der inzwischen patentierte ERO-Laubhefter wird in den Markt eingeführt. Es war der erste mechanische Laubhefter weltweit.

1981
Präsentation des Prototyps des ERO-Traubenvollernters.

1982
Die ersten beiden ERO-Traubenvollernter werden verkauft.

1990
Erweiterung der Produktionsfläche um eine dritte Halle und Anbau eines technischen Büros für die inzwischen acht Mitarbeiter der Konstruktionsabteilung.

1994
Der Prototyp des gezogenen ERO-Traubenvollernters wird vorgestellt.

1995
Auslieferung der ersten gezogenen ERO-Traubenvollernter.

1998
Die ERO-Gerätebau GmbH präsentiert als erstes Unternehmen einen Traubenvollernter mit aufgebautem Entrapper. Das Unternehmen erweitert seine Produktionsfläche auf fast 6.000 Quadratmeter.

2001
Der ERO-Grapeliner, das neue Modell des ERO-Traubenvollernters, wird in den Markt eingeführt.

2004
ERO und Westfalia Separator beginnen mit der Entwicklung eines Traubenvollernters mit aufgebautem Dekanter. Die Trauben sollen so bereits während der Ernte entsaftet werden.

2006
Die ERO-Gerätebau GmbH übernimmt die Geschäfte der Binger Seilzug GmbH. Gemeinsam erzielen die ERO-Gerätebau GmbH und die Binger Seilzug GmbH & Co. KG mit mehr als 100 Mitarbeitern einen Umsatz von über 16 Millionen €.

2007
Für den Traubenvollernter mit Lenksystem Quick Steer erhält die ERO-Gerätebau GmbH den Intervitis-Innovationspreis in Silber.

2008
Erweiterung der Produktionsfläche auf rund 7.000 Quadratmeter.

2009
Die ERO-Gerätebau GmbH wird als eines der "Top 100" der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Die Urkunde wird am 26. Juni von Lothar Späth, dem ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg, überreicht.


Content is comming here as you probably can see.Content is comming here as you probably can see.